Patientenkommentare:

"Mein Wunsch "Krähenberg" ist in Erfüllung gegangen. Ich werde ihn immer empfehlen"

"Es hat mir sehr gut gefallen. Besonderen Dank an Dr. Richter und das Team die sich sehr viel Mühe gegeben haben, dass ich wieder besser laufen kann. Nochmal Danke!"

"Ich bin sehr zufrieden und möchte gerne wiederkommen, wenn die Krankenkasse es erlaubt."

"Bleibt wie ihr seid. Danke an das ganze Personal der Station 1."

"Ich freue mich dass ich ohne Stock gehen kann"

"Ich war zum zweiten Mal bei Ihnen. Mein Gesundheitszustand hat sich verbessert. Habe schon vielen Menschen geraten, hierher zu gehen. Das Essen - super! "

"Ich bin mit wenigen Erwartungen hierhergekommen und bin sehr gut aufgenommen worden. Ich kann alles nur positiv bewerten. Das Essen war sehr gut – ein Lob an die Küche."

"Herzliche individuelle Betreuung, in der Tat sehr zufriedenstellend, man wähnt sich in guten Händen und ist sehr gut aufgehoben, was übrigens vom gesamten Betreuungsteam unterstützt wurde. Dem vorauseilenden Ruf ist wenig hinzuzufügen, das Konzept stimmt. Sieht man jedoch davon ab, dass das Bewegungsbad nach meinem Dafürhalten zu lange nicht nutzbar war, war die verbrachte Zeit ein Erfolg. und ich kann guten Gewissens das Haus weiterempfehlen. Und last but not ... read more

"Ich möchte mich hiermit bei allen bedanken, die mich während meines Aufenthaltes so fürsorglich und liebevoll betreut haben. Ich habe mich sehr wohl in Ihrem Haus gefühlt. Nochmals vielen Dank."

Ev. Krankenhaus Gesundbrunnen Hofgeismar  >  Neurologie  >  Pflege

Pflege

Neurologie

Die schwer- und schwerstbetroffenen Patienten der neurologischen Station (neurologische Frührehabilitation - Phase B) befinden sich im Übergang zwischen Akutkrankenhausbehandlung und weiterführender Rehabilitation

In der Versorgung von neurologischen Patienten in der Phase B nehmen die Pflegekräfte  eine entscheidende Rolle ein. Im therapeutischen Team erfüllen sie wichtige Koordinationsaufgaben zwischen Medizin und Therapie.

Sie begleiten die Patienten, die meist schwerstbetroffen zu uns kommen, nach einem ganzheitlichen Konzept, das heißt, körperliche, psychische und soziale Lebensumstände fließen in die Behandlung mit ein.

Die Aufgaben des Pflegepersonals gliedern sich in
•    Intensivmedizinische  Betreuung
•    Pflegerisch- medizinische Grund- und Behandlungspflege
•    Pflegerische aktivierende Tätigkeiten

Zudem bringen sie  neben den umfassenden Fachkenntnissen in besonderem Maße Verständnis für die persönlichen Belange des Patienten mit und haben entsprechendes Einfühlungsvermögen.

Für die besonders intensive pflegerische Betreuung stehen moderne technische Ausstattungen auf höchstem medizinischem Niveau zu Verfügung.
Neben dem 24 - stündigen Pflegemanagement  nimmt  die aktivierend-therapeutische Pflege einen wesentlichen Anteil ein. Aktivitäten des täglichen Lebens werden mit den betroffenen oder pflegebedürftigen Menschen eingeübt mit dem Ziel, das Erfahren des Handelns trotz Einschränkungen wieder zu ermöglichen.

Dabei sehen wir den Betroffenen als Partner auf dem Weg zum Behandlungserfolg und binden ihn und seine Angehörigen permanent mit ein.
In einem ärztlich geleiteten Team von Pflegekräften und Therapeuten wird ein individueller Behandlungsplan für jeden Patienten erstellt, wöchentlich kontrolliert und weiterentwickelt.

Dabei wenden wir unter anderem das Bobath-Konzept und das Konzept der Basalen Stimulation an. Beide Konzepte sind verbunden mit der Grundhaltung, dass jeder Mensch in der Lage ist zu fühlen und seine Umgebung wahr zu nehmen. So schaffen wir die Voraussetzung dafür, eine Verbesserung und oder Weiterentwicklung aller Fähigkeiten stattfinden kann.  
Bei der Betreuung rund um die Uhr können wir auch kleine Veränderungen in der Befindlichkeit wahrnehmen und darauf reagieren. Viele neurologische Erkrankungen erfordern in ihrer Behandlung und Pflege eine umfassende Pflegefachkompetenz, die wir durch ständige Fortbildungen sicherstellen.